Nachhaltigkeit

Im Einklang mit der Natur.

In der Sportresidenz Zillertal setzt sich die Natürlichkeit der Berg- und Talkulisse fort, die uns schon vor den Hoteltoren mit ihren grandiosen Aussichten auf die Dreitausender des Alpenhauptkamms beeindruckt.

NATUR-IN & NATUR-OUT.

Noch vor dem Betreten der Lobby erspähen wir die Solaranlage am Dach, die das gesamte Haus mit grünem Strom aus der Energie der Sonne versorgt. Gleich danach stechen uns Ladestationen für Elektrofahrzeuge und E-Bikes, die wir uns direkt im Hotel ausleihen können, ins Auge. By the way, ab sofort fährt auch unser Shuttle-Bus zu 100 % mit Elektro-Strom.

Im Inneren begegnen uns dann natürliche, hochwertige Materialien wie Holz und Stein auf Schritt und Tritt. Neben dem guten Gefühl, Gutes zu tun, genießen wir in der Sportresidenz Zillertal Luxus pur. Den spüren wir in den großen Zimmern und Suiten mit Infrarotkabinen und teils Privatsauna genauso wie im Wellness-Bereich, der sich über alle drei Etagen des Hauses erstreckt. Vom Erdgeschoss aus springen wir vom Steg in den Badeteich, im ersten Stock entspannen wir in Sauna und Dampfbad, der zweite führt uns zu Sonnenterrasse und beheiztem Infinity-Außenpool und ganz oben am Dach warten Whirlpool und Relax-Area mit atemberaubendem Rundumblick.

Auch kulinarisch hat die Sportresidenz einiges zu bieten. Das Restaurant mit Namen „Genusswerkstatt“ bildet das fulminante Ende des Green 9 und wird damit kurzerhand zum Clubhaus des exklusiven
Golfplatzes. Eine Haube und elf Punkte von Gault Millau sowie 2 Gabeln und 85 Punkte von Falstaff zeugen vom Können des Chèf de Cuisine Willy Tillian und seines motivierten Teams, das mit Vorliebe heimische Zutaten und Wild aus der eigenen Jagd in Gaumenfreuden verwandelt.